Tellerkopfschrauben kauft man günstig bei EisenRon.de

Tellerkopfschrauben

tellerkopfschrauben

Tellerkopfschrauben – Die Holzschraube mit Torxantrieb

Die Tellerkopfschrauben sind Holzschrauben, die für gute und haltbare Verbindungen von verschiedenen Holzteilen verwendet werden. Sie werden in der Umgangssprache auch als Ingenieursnagel bezeichnet. Das liegt daran, dass man durch ihre spezielle Bauweise die verschiedenen Bauteile so schnell und sicher aneinander befestigen kann. Natürlich erklärt sich der Name durch ihren Tellerkopf. Tellerkopf meint einen flachen ziemlich breiten Kopf, der an eine Unterlegscheibe erinnert. Und genau diese Eigenschaft macht bei den Tellerkopfschrauben den Einsatz von Unterlegscheiben überflüssig. Tellerkopfschrauben halten Deine Holzverbindungen zuverlässig zusammen, weil sie sich besonders fest anziehen lassen. Wenn Du Tellerkopfschrauben verwendest, benötigst Du weniger Schrauben als zum Beispiel mit Senkkopfschrauben. Du sparst Dir also Arbeitszeit und Materialkosten. Weiter unten erfährst Du alle Einzelheiten zu den Schrauben.

Wie wähle ich die passenden Tellerkopfschrauben für mich?

Mit unserem Produktfinder kannst Du Dir schnell und einfach Deine Auswahl zusammenstellen. Sicher hast Du schon gemessen, wie lang und wie stark Deine Tellerkopfschrauben sein sollen. Weißt Du schon die ungefähre Zahl, die Du benötigst? Im Finder klickst Du auf die Stärke der Tellerkopfschrauben in Millimeter, dann siehst Du gleich, welche Längen wir dafür in der Auswahl haben. Mit der Wahl der Länge siehst Du gleich die verfügbaren Stückzahlen. Klicke einfach die gewünschte Stückzahl an, dann hast Du das passende Ergebnis für Dich. Jetzt kannst Du die Bestellung an Tellerkopfschrauben in den Warenkorb legen. Nach dem Weg über die Kasse bekommst Du Deine Tellerkopfschrauben schnell mit unserem zuverlässigen Versand. Aber vergiss bloß nicht das weitere Zubehör, dass Du vielleicht noch brauchst. Bestell immer alles Zubehör auf einmal, dann sparst Du Dir Versandkosten.

Die Eigenschaften der Tellerkopfschrauben

Wenn Du Dir die Beschreibungen unserer Tellerkopfschrauben im Einzelnen anschaust, siehst Du einige Schlagworte, die wir Dir hier gern erklären möchten. Da geht es um das Material, aus dem die Tellerkopfschrauben bestehen, um ihren Antrieb und vor allem um ihre Eigenschaften in der Anwendung. Die meisten von Euch wissen natürlich schon über die Tellerkopfschrauben Bescheid, aber jeder von uns hat einmal klein angefangen. Wenn Du Dich gut auskennst, kannst Du Dir die folgenden Absätze natürlich sparen, dann bestellst Du einfach gleich.

Tellerkopfschrauben Oberfläche: verzinkt

Unsere Tellerkopfschrauben bestehen aus gutem und hartem Stahl. Doch natürlich kann auch der Stahl rosten. Daher wird die Oberfläche von solchen Schrauben mit einem Zinküberzug versehen. Es gibt verschiedene Methoden des Verzinkens. Die galvanische Methode ummantelt auf elektrolytische Weise den Stahl mit einer 2,5 -15 μm dünnen Schicht aus Zink. Der Zink verhindert, dass der Sauerstoff an den Stahl gelangt und macht ihn somit sicher. Für bestimmte Einsätze z.B. im Salzwasser ist der Edelstahl vielleicht noch besser geeignet, aber Schrauben aus Edelstahl sind weicher und vertragen auch nicht so viel Anzug wie die Stahlschrauben.

Antrieb: TX / TORX für Tellerkopfschrauben

Der Antrieb meint zunächst, wie man eine Schraube einschraubt. Wenn Du einen Kreuzschlitz-Antrieb hast, benötigst Du einen Kreuzschlitz-Schraubenzieher zum Eindrehen. Der Name Torx ist markenrechtlich geschützt, daher wird er auf dem Markt auch häufig als Sechsrund- oder TX-Antrieb bezeichnet. Der Torx-Antrieb zeigt sich mit einer relativ flachen runden Vertiefung im Schraubenkopf, die allerdings sechs weitere Aussparungen hat. Wenn der Antrieb darin sozusagen Fuß gefasst hat, überträgt er die Kraft beim Eindrehen eben über sechs verschiedene Stellen. Damit ist ein stärkerer Anzug möglich, ohne dass die Schraube Schaden nimmt. Der Bit hält ebenfalls länger.

Tellerkopf

Das steht ja schon oben. Mit dem Tellerkopf kriegst Du Deine Holzteile schön fest und dicht aneinander gezogen, benötigst keine Unterlegscheibe und sparst Dir Material. Je nach Stärke des Holzes kannst Du damit sogar leichte Verformungen im Holz ausgleichen. Dazu kommt, dass der flache Schraubenkopf gut aussieht und sich kaum über das Holz erhebt. Durch seine Form kann man sich auch beim Barfußgehen nicht verletzten, wenn Du die Tellerkopfschrauben zum Beispiel im Terrassenbau einsetzen willst.

Teilgewinde, Schneidkerbe,  Schaftfräser bei Tellerkopfschrauben

Die Schrauben haben ein Teilgewinde, das heißt der oberste Teil der Schraube hat kein Gewinde. Dadurch lässt sich die oberste Schicht des Holzes besser an die untere Schicht festziehen. Wenn Du die Schraube ansetzt, fällt Dir an der Spitze der Schraube eine Kerbe auf. Das ist die Schneidkerbe. Beim Eindrehen der Schraube schneidet diese Kerbe die Holzfasern durch (zerspant sie). Damit erhält die Schraube praktisch eigene Bohrer-Eigenschaften. Das Holz spaltet nicht so leicht, und die Schraube dringt leichter ein. Das gleiche bewirkt der sogenannte Schaftfräser. In dem das Holz beim Eindrehen leicht gefräst wird, verschafft sich die Schraube besser Platz und erzeugt weniger Reibungswiderstand.

ETA Zulassung für die Tellerkopfschraube

Da die Tellerkopfschrauben bei vielen Baumaßnahmen eingesetzt werden, in denen es um tragende Konstruktionen geht, verlangt der Gesetzgeber eine Sicherheitsprüfung. Die Europäische Technische Zulassung garantiert durch kontrollierte Testverfahren für die Qualität und Haltbarkeit der Schrauben. Wenn Du Dir bei uns also solche Schrauben zulegst, hält nicht nur die Schraube fest, sondern Du kannst Dich auch auf den Tellerkopf und seine Haltbarkeit verlassen.

Die Anwendung der Tellerkopfschrauben

Durch ihre Herstellung und das verwendete Material sind diese Holzschrauben besonders langlebig und haltbar. Du kannst sie also als Holzschrauben für viele Zwecke einsetzen. Wenn Du Deine Pergola bauen willst oder Deine Terrasse eignen sie sich vorzüglich. Natürlich werden die Tellerkopfschrauben auch als Holzschrauben für Carports und Vordächer hergenommen. Innen werden sie zum Ständerbau oder beim Treppenbau eingesetzt. Wenn Du das erste Mal mit Tellerkopfschrauben arbeitest, solltest Du jedenfalls etwas üben. Das gilt eigentlich für alle Schrauben. Jede Schraube zeigt ein unterschiedliches Verhalten. Dazu kommen auch die verschiedenen Holzarten mit ihrer jeweiligen Härte. Gerade das Anziehen des Tellerkopfes will geübt werden. Es versteht sich, dass die Schraube besser sitzt, wenn der Tellerkopf flach aufliegt. Das geht aber nur, wenn die Schraube tatsächlich gerade eingeschraubt wird. Kommt sie schief ins Holz, steht der Tellerkopf schräg auf einer Seite hoch. Hast Du schon mit dem Torx-Antrieb geschraubt? Dafür benötigst Du eine bestimmte Bit-Form, die wir natürlich auch im Angebot haben. Für den Torx-Antrieb passt einfach kein anderer. Anfänglich fragst Du Dich wahrscheinlich, wie dieser flache Bit die Schraube gut packen soll. Aber tatsächlich geht das wirklich leicht und sicher, wenn Du das ein paar Mal gemacht hast. Probier es einfach aus.

Wenn Du mehr Fragen hast, wende Dich einfach an uns. Du weißt, wir bei EisenRon wollen immer, dass Du das beste Material zu einem wirklich guten Preis bekommst.

Nach oben