Deutschland ab 75 EUR keine Versandkosten
bis 14.00 Uhr bezahlt, gleich im Versand*
Expresslieferung möglich
Beratung: 0341 / 23 40 63 00
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Rohrverbinder vom EisenRon

Die Rohrverbinder als hochwertiges Zubehör aus unserem Versand kommen immer da zum Einsatz, wo zwei Rohre dicht und fest miteinander verbunden werden sollen. Wir haben hier eine ganze Auswahl verschiedener Größen ins Angebot für den Versand übernommen, damit Du auch bestimmt Deine Rohrgröße darunter findest. Achte in der Artikelbeschreibung bei den Größen genau darauf, für welche Durchmesser der Rohrverbinder gedacht ist. Es steht immer eine Minimum und Maximum Angabe für den Durchmesser dabei. Diese Größen solltest Du jedenfalls einhalten, wenn Dein verlängertes Rohr mit dem Verbinder dicht werden soll. Wenn Du Dir den richtigen Rohrverbinder ausgesucht hast, legst Du ihn in den Warenkorb, wo Du auch alles weitere Zubehör drin sammeln solltest. Je mehr Artikel und Produkte Du mit einer Bestellung für den Versand orderst, desto mehr sparst Du pro Stück an den Versandkosten für die Lieferung. Wie unsere Rohrverbinder gemacht sind und wie Du sie am besten einsetzt, erfährst Du in den folgenden Absätzen.

Wozu ein Rohrverbinder?

Für Handwerker aus dem Sanitärbereich oder dem Gerüstbau gehören Rohrverbinder zum täglich Brot. Als Heimwerker oder Bastler hat man seltener mit so einem Stück zu tun. Allerdings kennt das Prinzip jeder, der schon einmal seine Küchenarmatur samt Rohren ausgewechselt hat. Nur dass diese Rohre wie die Verbinder aus Plastik sind. Dennoch müssen sie häufig so dicht miteinander verbunden werden, so dass sie wirklich kein Wasser durchlassen. Die gleiche Aufgabe hat ein Rohrverbinder, wenn er z.B. für den Auspuff eingesetzt werden soll. Diejenigen von Euch, die sich selbst um ihr Auto kümmern, wissen genau, wozu sie die Rohrverbinder brauchen. Besonders, wenn das Auto schon etwas älter ist, kann man leicht Probleme mit einer undichten oder verrosteten Schalldämpferanlage bekommen. Dann wird der Auspuff erstens laut und zweitens ziehen die undichten Stellen immer mehr Schäden nach sich, bis die ganze Schalldämpferanlage hinüber ist. Da gibt es viele Methoden, um solche Schäden abzudichten. Die reichen von bestimmten Montagepasten und Silikon-Dichtmassen über die sogenannten Auspuff-Bandagen bis hin zum Schweißen. Doch die Pasten und die Bandagen halten nicht lange und das Schweißen ist nicht jedermanns Sache. Außerdem entstehen dabei manchmal Löcher, wenn man an ein Stück Rohr geraten ist, das gar nicht zum Schweißen geeignet ist.

Rohrverbinder für die Schalldämpferanlage

Jetzt treten die guten Rohrverbinder aus unserem Versand auf den Plan. Dazu sägt man das beschädigte Stück des Rohrs ab und setzt ein neues Stück dazwischen. An den beiden Verbindungsstellen für die Rohre schraubt man jeweils einen unserer Rohrverbinder fest. Das hört sich leichter an als es ist. Wie oben schon gesagt, ist es erst einmal wichtig, ein genau gleich großes Rohrstück aus dem gleichen Material und der gleichen Materialstärke zu bekommen wie das Originalrohr. Ansonsten kriegst Du Vibrationen und andere Probleme. Dann müssen die Rohrverbinder vor allem beim Durchmesser exakt passen. Außerdem wollen alle Teile der Rohre Stück für Stück extrem gut gereinigt werden. Zusätzlich empfehlen die Kenner die Verwendung einer Auspuffmontagepaste, mit der man beide Rohrenden und den Rohrverbinder innen gut einstreicht, bevor man ihn festschraubt. Das Festschrauben selber ist auch eine Kunst für sich. Zieht man die Schrauben der Rohrverbinder zu fest an, verformen sich die Rohre und die Schalldämpferanlage bleibt undicht. Na ja, und was passiert, wenn man die Schrauben zu locker lässt, ist auch klar. Vielleicht erkundigst Du Dich bei einem Fachmann. Wir haben da etwas läuten hören von einem Drehmoment zwischen 20 und 25 Nm, aber das ist nur eine grobe Schätzung, denn wir kennen Dein Stück Rohr ja nun wirklich nicht. Unsere Rohrverbinder halten einiges aus, das erklären wir Dir mit der Festigkeitsklasse im nächsten Abschnitt.

Wie werden Rohrverbinder hergestellt?

Unsere Rohrverbinder sind Stück für Stück aus verzinktem Stahl. Natürlich sind auch die Schellen und die Schrauben aus Stahl und verzinkt. Die Verzinkung ist von der Art, die sich in die Oberfläche des Stahls eingebrannt hat. So kann sie nicht abplatzen, wenn die große Hitze kommt oder sich der Stahl etwas verzieht. Damit sind sie vor Rost geschützt und sollten genau so lange halten wie das neue Rohrstück, das Du eingesetzt hast. Die Festigkeitsklasse der Rohrverbinder liegt bei 8.8. Das ist ordentlich und für diese Aufgabe gut geeignet. Falls Du es genau wissen möchtest: Die Zahlen für die Festigkeitsklasse der Rohrverbinder sind leicht erklärt. Die erste Zahl wird mit 100 multipliziert, dann hast Du die Zugfestigkeit des Materials per mm². In diesem Fall halten die Rohrverbinder und ihre Befestigung also 800 N/mm² aus. Das heißt 80 Kg Zuggewicht können auf den Rohrverbinder einwirken, bevor das Material reißt. Die zweite Zahl bezieht sich auf die Streckgrenze. Die Streckgrenze der Rohrverbinder steht dafür, mit wieviel Kraft man an dem Rohr ziehen kann, bevor das Metall sich so streckt, dass es sich verformt. Dafür multipliziert man die erste mit der zweiten Zahl und dann nochmal mit 10. Hier bekommt man den Wert von 640 N, im Klartext 64 Kg Gewicht, die am Rohrverbinder zerren können, bevor er sich verformt. Damit hält so ein Stück jedenfalls den Anforderungen stand. Allerdings gelten diese Werte und Anforderungen nur für die Verbinder, die hier beim Verlängern oder Reparieren des Auspuffs beschrieben werden.

Andere Arten Rohrverbinder

Auf dem Markt gibt es Rohrverbinder in lang und kurz für die unterschiedlichsten Zwecke. Man erhält Verbinder für die Montage im 90° Winkel, im Bogen, als Kopfstück, sowie aus Plastik, Aluminium, Edelstahl oder sogar Temperguss. Rohrverbinder werden als Fußstütze oder Kreuzstück angeboten oder auch um drei oder sogar vier Rohre mit einem Stück miteinander zu verbinden. Die Vielfalt bei diesem Zubehör begründet sich einmal damit, dass der Begriff Rohrverbinder nicht eindeutig definiert ist. Ein Rohrverbinder, der zwei Auspuffrohr-Teile dicht miteinander verbinden soll, ist etwas ganz anderes als der Rohrverbinder, der z.B. beim Gerüstbau zwei Stangen im 90° Winkel sicher befestigen muss. Die Eigenschaften für jedes Stück von diesem Zubehör sind vollkommen unterschiedlich. Wenn wir beim Gerüstbau, Regalbau oder dem Geländer bleiben, wird damit auch schnell klar, warum es bei der Montage so viele verschiedene Formen für dieses Zubehör gibt. T-Stücke und Rohrverbinder in lang, kurz, mit 90°, 70° oder sogar einer variablen Einstellung des Winkels gehören für den Gerüstbauer zur Standardausrüstung. Diese kauft er jedoch im Fachhandel für das entsprechende Handwerk. Ähnlich sieht es beim Material für die Verbinder aus. Aluminium wird für Rohre und Rohrverbinder verwendet, wenn die ganze Konstruktion nach der Montage Stück für Stück sehr leicht bleiben soll. Das Aluminium ist sowohl für die Rohre wie für die Verbinder allerdings relativ teuer in der Produktion. Das gleiche gilt für den Edelstahl. Edelstahl wird als Material für Rohrverbinder verwendet, wenn es auf ein besonders gutes Aussehen ankommt, etwa bei einem hochwertigen Geländer. Edelstahl bietet zudem Vorteile, wenn der Rohrverbinder wie beim Bootsbau mit Meerwasser oder anderen aggressiven Stoffen in Kontakt kommt. Stahl verzinkt reicht für die allermeisten Anwendungen für Verbinder aus. Ein Verbinder aus Aluminium oder Edelstahl kann im Preis leicht 40% oder mehr über dem Angebot für Rohrverbinder aus Stahl verzinkt liegen. Noch ausgefallener sind Verbinder aus Temperguss, einer besonderen Form des Gusseisens. Verbinder aus Temperguss zeigen z.B. eine gute Bruchdehnung und Zugfestigkeit vor allem am Gerüst im 90° Winkel. Für die große Mehrheit unserer Kunden kommen solche speziellen Verbinder nicht in Betracht. Wir konzentrieren uns daher lieber auf Euren Bedarf, damit wir unsere Preise Stück für Stück niedrig halten können.

Noch Fragen zum Rohrverbinder?

Falls Du weitere Fragen zum Rohrverbinder oder einem unserer anderen Artikel und Produkte aus dem Versand oder zur Lieferung hast, wende Dich jederzeit an uns. Aber bedenke bitte, dass wir immer nur generelle Auskünfte geben können, denn wir sind nicht vor Ort bei Deiner Reparatur oder Deinem Bauvorhaben. Wir wünschen Dir jedenfalls viel Erfolg damit.

Die Rohrverbinder als hochwertiges Zubehör aus unserem Versand kommen immer da zum Einsatz, wo zwei Rohre dicht und fest miteinander verbunden werden sollen. Wir haben hier eine ganze Auswahl... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rohrverbinder vom EisenRon

Die Rohrverbinder als hochwertiges Zubehör aus unserem Versand kommen immer da zum Einsatz, wo zwei Rohre dicht und fest miteinander verbunden werden sollen. Wir haben hier eine ganze Auswahl verschiedener Größen ins Angebot für den Versand übernommen, damit Du auch bestimmt Deine Rohrgröße darunter findest. Achte in der Artikelbeschreibung bei den Größen genau darauf, für welche Durchmesser der Rohrverbinder gedacht ist. Es steht immer eine Minimum und Maximum Angabe für den Durchmesser dabei. Diese Größen solltest Du jedenfalls einhalten, wenn Dein verlängertes Rohr mit dem Verbinder dicht werden soll. Wenn Du Dir den richtigen Rohrverbinder ausgesucht hast, legst Du ihn in den Warenkorb, wo Du auch alles weitere Zubehör drin sammeln solltest. Je mehr Artikel und Produkte Du mit einer Bestellung für den Versand orderst, desto mehr sparst Du pro Stück an den Versandkosten für die Lieferung. Wie unsere Rohrverbinder gemacht sind und wie Du sie am besten einsetzt, erfährst Du in den folgenden Absätzen.

Wozu ein Rohrverbinder?

Für Handwerker aus dem Sanitärbereich oder dem Gerüstbau gehören Rohrverbinder zum täglich Brot. Als Heimwerker oder Bastler hat man seltener mit so einem Stück zu tun. Allerdings kennt das Prinzip jeder, der schon einmal seine Küchenarmatur samt Rohren ausgewechselt hat. Nur dass diese Rohre wie die Verbinder aus Plastik sind. Dennoch müssen sie häufig so dicht miteinander verbunden werden, so dass sie wirklich kein Wasser durchlassen. Die gleiche Aufgabe hat ein Rohrverbinder, wenn er z.B. für den Auspuff eingesetzt werden soll. Diejenigen von Euch, die sich selbst um ihr Auto kümmern, wissen genau, wozu sie die Rohrverbinder brauchen. Besonders, wenn das Auto schon etwas älter ist, kann man leicht Probleme mit einer undichten oder verrosteten Schalldämpferanlage bekommen. Dann wird der Auspuff erstens laut und zweitens ziehen die undichten Stellen immer mehr Schäden nach sich, bis die ganze Schalldämpferanlage hinüber ist. Da gibt es viele Methoden, um solche Schäden abzudichten. Die reichen von bestimmten Montagepasten und Silikon-Dichtmassen über die sogenannten Auspuff-Bandagen bis hin zum Schweißen. Doch die Pasten und die Bandagen halten nicht lange und das Schweißen ist nicht jedermanns Sache. Außerdem entstehen dabei manchmal Löcher, wenn man an ein Stück Rohr geraten ist, das gar nicht zum Schweißen geeignet ist.

Rohrverbinder für die Schalldämpferanlage

Jetzt treten die guten Rohrverbinder aus unserem Versand auf den Plan. Dazu sägt man das beschädigte Stück des Rohrs ab und setzt ein neues Stück dazwischen. An den beiden Verbindungsstellen für die Rohre schraubt man jeweils einen unserer Rohrverbinder fest. Das hört sich leichter an als es ist. Wie oben schon gesagt, ist es erst einmal wichtig, ein genau gleich großes Rohrstück aus dem gleichen Material und der gleichen Materialstärke zu bekommen wie das Originalrohr. Ansonsten kriegst Du Vibrationen und andere Probleme. Dann müssen die Rohrverbinder vor allem beim Durchmesser exakt passen. Außerdem wollen alle Teile der Rohre Stück für Stück extrem gut gereinigt werden. Zusätzlich empfehlen die Kenner die Verwendung einer Auspuffmontagepaste, mit der man beide Rohrenden und den Rohrverbinder innen gut einstreicht, bevor man ihn festschraubt. Das Festschrauben selber ist auch eine Kunst für sich. Zieht man die Schrauben der Rohrverbinder zu fest an, verformen sich die Rohre und die Schalldämpferanlage bleibt undicht. Na ja, und was passiert, wenn man die Schrauben zu locker lässt, ist auch klar. Vielleicht erkundigst Du Dich bei einem Fachmann. Wir haben da etwas läuten hören von einem Drehmoment zwischen 20 und 25 Nm, aber das ist nur eine grobe Schätzung, denn wir kennen Dein Stück Rohr ja nun wirklich nicht. Unsere Rohrverbinder halten einiges aus, das erklären wir Dir mit der Festigkeitsklasse im nächsten Abschnitt.

Wie werden Rohrverbinder hergestellt?

Unsere Rohrverbinder sind Stück für Stück aus verzinktem Stahl. Natürlich sind auch die Schellen und die Schrauben aus Stahl und verzinkt. Die Verzinkung ist von der Art, die sich in die Oberfläche des Stahls eingebrannt hat. So kann sie nicht abplatzen, wenn die große Hitze kommt oder sich der Stahl etwas verzieht. Damit sind sie vor Rost geschützt und sollten genau so lange halten wie das neue Rohrstück, das Du eingesetzt hast. Die Festigkeitsklasse der Rohrverbinder liegt bei 8.8. Das ist ordentlich und für diese Aufgabe gut geeignet. Falls Du es genau wissen möchtest: Die Zahlen für die Festigkeitsklasse der Rohrverbinder sind leicht erklärt. Die erste Zahl wird mit 100 multipliziert, dann hast Du die Zugfestigkeit des Materials per mm². In diesem Fall halten die Rohrverbinder und ihre Befestigung also 800 N/mm² aus. Das heißt 80 Kg Zuggewicht können auf den Rohrverbinder einwirken, bevor das Material reißt. Die zweite Zahl bezieht sich auf die Streckgrenze. Die Streckgrenze der Rohrverbinder steht dafür, mit wieviel Kraft man an dem Rohr ziehen kann, bevor das Metall sich so streckt, dass es sich verformt. Dafür multipliziert man die erste mit der zweiten Zahl und dann nochmal mit 10. Hier bekommt man den Wert von 640 N, im Klartext 64 Kg Gewicht, die am Rohrverbinder zerren können, bevor er sich verformt. Damit hält so ein Stück jedenfalls den Anforderungen stand. Allerdings gelten diese Werte und Anforderungen nur für die Verbinder, die hier beim Verlängern oder Reparieren des Auspuffs beschrieben werden.

Andere Arten Rohrverbinder

Auf dem Markt gibt es Rohrverbinder in lang und kurz für die unterschiedlichsten Zwecke. Man erhält Verbinder für die Montage im 90° Winkel, im Bogen, als Kopfstück, sowie aus Plastik, Aluminium, Edelstahl oder sogar Temperguss. Rohrverbinder werden als Fußstütze oder Kreuzstück angeboten oder auch um drei oder sogar vier Rohre mit einem Stück miteinander zu verbinden. Die Vielfalt bei diesem Zubehör begründet sich einmal damit, dass der Begriff Rohrverbinder nicht eindeutig definiert ist. Ein Rohrverbinder, der zwei Auspuffrohr-Teile dicht miteinander verbinden soll, ist etwas ganz anderes als der Rohrverbinder, der z.B. beim Gerüstbau zwei Stangen im 90° Winkel sicher befestigen muss. Die Eigenschaften für jedes Stück von diesem Zubehör sind vollkommen unterschiedlich. Wenn wir beim Gerüstbau, Regalbau oder dem Geländer bleiben, wird damit auch schnell klar, warum es bei der Montage so viele verschiedene Formen für dieses Zubehör gibt. T-Stücke und Rohrverbinder in lang, kurz, mit 90°, 70° oder sogar einer variablen Einstellung des Winkels gehören für den Gerüstbauer zur Standardausrüstung. Diese kauft er jedoch im Fachhandel für das entsprechende Handwerk. Ähnlich sieht es beim Material für die Verbinder aus. Aluminium wird für Rohre und Rohrverbinder verwendet, wenn die ganze Konstruktion nach der Montage Stück für Stück sehr leicht bleiben soll. Das Aluminium ist sowohl für die Rohre wie für die Verbinder allerdings relativ teuer in der Produktion. Das gleiche gilt für den Edelstahl. Edelstahl wird als Material für Rohrverbinder verwendet, wenn es auf ein besonders gutes Aussehen ankommt, etwa bei einem hochwertigen Geländer. Edelstahl bietet zudem Vorteile, wenn der Rohrverbinder wie beim Bootsbau mit Meerwasser oder anderen aggressiven Stoffen in Kontakt kommt. Stahl verzinkt reicht für die allermeisten Anwendungen für Verbinder aus. Ein Verbinder aus Aluminium oder Edelstahl kann im Preis leicht 40% oder mehr über dem Angebot für Rohrverbinder aus Stahl verzinkt liegen. Noch ausgefallener sind Verbinder aus Temperguss, einer besonderen Form des Gusseisens. Verbinder aus Temperguss zeigen z.B. eine gute Bruchdehnung und Zugfestigkeit vor allem am Gerüst im 90° Winkel. Für die große Mehrheit unserer Kunden kommen solche speziellen Verbinder nicht in Betracht. Wir konzentrieren uns daher lieber auf Euren Bedarf, damit wir unsere Preise Stück für Stück niedrig halten können.

Noch Fragen zum Rohrverbinder?

Falls Du weitere Fragen zum Rohrverbinder oder einem unserer anderen Artikel und Produkte aus dem Versand oder zur Lieferung hast, wende Dich jederzeit an uns. Aber bedenke bitte, dass wir immer nur generelle Auskünfte geben können, denn wir sind nicht vor Ort bei Deiner Reparatur oder Deinem Bauvorhaben. Wir wünschen Dir jedenfalls viel Erfolg damit.

Zuletzt angesehen